Erfahrungen & Bewertungen zu Lernberatung Ingelheim - POTENTIALO
.st0{fill:#FFFFFF;}

Lernprobleme durch Obdachlosigkeit 

 27‑Apr‑2020

Von  Sabine Gessenich

"In Deutschland sind 2,1 Millionen Kinder unter 15 Jahren von Kinderarmut betroffen. Es ist immens wichtig, den Kreislauf der Verarmung und Obdachlosigkeit durch entsprechende Bildungsangebote zu durchbrechen."

Obdachlosigkeit hat eine Vielzahl von Gründen

 Ursachen sind zum Beispiel:

  • das Fehlen starker familiärer Bindungen
  • Krankheit
  • Arbeitslosigkeit
  • Scheidung
  • Rückgang der öffentlichen Unterstützung
  • psychische Erkrankungen
  • Drogenabhängigkeit
  • häusliche Gewalt
  • oder andere ernste Probleme

Viele obdachlose Eltern haben einen Arbeitsplatz, können sich aber keine Wohnung leisten. Familien können für kurze Zeit obdachlos oder chronisch obdachlos sein. Viele dieser Familien empfinden Schamgefühle. Eltern sind oft durch ihre Situation verlegen und Kinder fürchten, von Gleichaltrigen stigmatisiert zu werden. Der Mangel an finanziellen Mitteln kann die elterliche Sorge um Probleme verursachen und ihre Fähigkeit ersticken, für ihr Kind oder ihre Kinder emotional verfügbar zu sein.

Kinder, die keinen ständigen Wohnsitz haben, haben kein Gefühl der Sicherheit. Sie sind häufig krank, können sich nicht konzentrieren und können unbändiges oder zurückgezogenes Verhalten zeigen. Gefühle von Traurigkeit, Einsamkeit, Hoffnungslosigkeit, Angst und Wut fordern bei diesen Lernenden einen Tribut und führen in der Regel zu geringem Selbstwertgefühl, schlechten Sozialkompetenzen und unterdurchschnittlichen schulischen Leistungen und Lernproblemen.

Die Schwere der Probleme dieser Kinder hängt oft damit zusammen, wie lange sie einem obdachlosen Lebensstil ausgesetzt sind. Wenn diese Kinder und ihre Familien nicht die Hilfe erhalten, die sie brauchen, wird sich der Kreislauf der Verarmung und einer Vielzahl von Problemen wahrscheinlich fortsetzen.

In Deutschland kümmert sich der Verein Straßenkinder e.V. um Kinder, die kein Zuhause haben. Nur schwer können sich Menschen, denen es gut geht, die Lebenssituation, die Chancen und Wünsche von Kindern und Jugendlichen für ihre Zukunft und das Thema Armut wirklich vorstellen. Dies beinhaltet die Erfahrung, durch wenige finanzielle Ressourcen am gesellschaftlichen Leben nur eingeschränkt bis gar nicht teilnehmen zu können.

Weitere Beiträge zum Thema Lernprobleme finden Sie hier.

Lernschwäche – tatsächlich?

Viele Schüler, die in der Schule nicht mithalten können, werden oft an Fachärzte verwiesen, ohne dass schulische Möglichkeiten ausgeschöpft wurden. Individuelle Lernpläne, Lerntherapeuten und alternative Unterrichtsmethoden könnten helfen, diese Kinder gezielt zu fördern. Warum brauchen wir dringend Reformen im Bildungssystem? Lesen Sie weiter.

Wie Lernende den Nachteilsausgleich sinnvoll für sich nutzen können

Viele Schüler und Schülerinnen nutzen den Nachteilsausgleich nicht effektiv. Dieser Beitrag bietet praxisnahe Tipps und Übungen für zu Hause und den Unterricht, um individuelle Fehlerquellen zu erkennen, die Groß- und Kleinschreibung zu verbessern und Nomen, Adjektive und Verben zu unterscheiden.

Differenzierungsmatrix für den Umgang mit heterogenen Arbeitsgruppen

Durch den Einsatz der Differenzierungsmatrix können Lehrkräfte sicherstellen, dass alle Schülerinnen und Schüler gefördert werden und ihre individuellen Potenziale entfalten können. Heterogenität wird so nicht als Herausforderung, sondern als Bereicherung des Lernprozesses verstanden.