Erfahrungen & Bewertungen zu Lernberatung Ingelheim - POTENTIALO
.st0{fill:#FFFFFF;}

Lernschwierigkeiten und Lernprobleme in der Grundschule 

 06‑Apr‑2021

Von  Sabine Gessenich

Je früher eine Lernschwierigkeit erkannt wird, desto besser sind die Chancen des Kindes, in der Schule und im Leben erfolgreich zu sein. Eltern werden ermutigt, die Warnzeichen für eine Lernschwierigkeit bereits im Vorschulalter zu erkennen. Die ersten Jahre in der Schule sind für ein kleines Kind besonders entscheidend. Kindern frühzeitig die notwendige Hilfe zukommen zu lassen, kann der Schlüssel für die Zukunft eines Kindes sein.

Probleme mit dem Sprechen und Lesen

Die häufigste Lernschwierigkeit ist die Sprach- und Leseschwäche.

Eine kürzlich durchgeführte amerikanische Studie des National Institutes of Health hat gezeigt, dass 67 Prozent der jungen Schüler, die als Risikogruppe für Leseschwierigkeiten identifiziert wurden, durchschnittliche oder überdurchschnittliche Lesefähigkeiten erreichen konnten, wenn sie frühzeitig Hilfe erhielten.

Viele Kinder und Erwachsene mit Lernschwierigkeiten bleiben undiagnostiziert und gehen mit diesem "versteckten Handicap" durchs Leben. Die daraus resultierenden Probleme können zu einem schlechten Selbstwertgefühl, schulischen Misserfolgen und Schwierigkeiten am Arbeitsplatz führen. Bei frühzeitiger Erkennung und Intervention können Eltern ihren Kindern die notwendigen Fähigkeiten vermitteln, um die Lernschwierigkeit zu bewältigen und zu kompensieren.

Alle Kinder lernen auf höchst individuelle Weise. Kinder mit Lernschwierigkeiten verarbeiten Informationen einfach anders, aber sie sind im Allgemeinen normal oder überdurchschnittlich intelligent. Eine Lernschwierigkeit kann die Fähigkeit eines Kindes zum Lesen, Schreiben, Sprechen, Rechnen und zum Aufbau sozialer Beziehungen beeinträchtigen.

Frühe Warnzeichen

Verschiedene Warnzeichen gehen häufig mit Lernschwierigkeiten zwischen dem Vorschulalter und der vierten Klasse einher. Das Vorliegen vom mehr als zwei dieser Anzeichen könnte ein Hinweis darauf sein, dass Ihr Kind Lernschwierigkeiten oder Lernprobleme haben könnte.

Vorschule

Spätes Sprechen, verglichen mit anderen Kindern

Probleme mit der Aussprache

Langsames Wachstum des Wortschatzes, oft nicht in der Lage, das richtige Wort zu finden

Schwierigkeit, Wörter zu reimen

Schwierigkeiten beim Erlernen von Zahlen, des Alphabets, der Wochentage

Äußerst unruhig und leicht ablenkbar

Schwierigkeiten bei der Interaktion mit Gleichaltrigen

Schlechte Fähigkeit, Anweisungen oder Routinen zu befolgen

Kindergarten bis vierte Klasse

Lernt nur langsam die Verbindung zwischen Buchstaben und Lauten

Verwechselt grundlegende Wörter (laufen, essen, wollen)

Macht durchgängig Lese- und Rechtschreibfehler, einschließlich Buchstabenumkehrungen (b/d), Umkehrungen (m/w), Vertauschungen (Filz/Links) und Ersetzungen (Haus/Heim)

Vertauscht Zahlenfolgen und verwechselt arithmetische Zeichen (+, -, x, /, =)

Langsames Abrufen von Fakten

Langsames Erlernen neuer Fähigkeiten, verlässt sich stark auf das Auswendiglernen

Impulsivität, Mangel an Planung

Instabiler Bleistiftgriff

Schwierigkeiten beim Erlernen von Zeitangaben

Schlechte Koordination, Unkenntnis der physischen Umgebung, Neigung zu Unfällen

Häufige Lernschwierigkeiten

Legasthenie

Eine sprachbasierte Behinderung, bei der eine Person Probleme hat, Wörter, Sätze oder Absätze zu verstehen

Dyskalkulie

Eine mathematische Behinderung, bei der es einer Person sehr schwerfällt, arithmetische Probleme zu lösen und mathematische Konzepte zu erfassen

Dysgrafie

Eine Schreibschwäche, bei der es einer Person schwerfällt, Buchstaben richtig zu formen oder innerhalb eines definierten Bereichs zu schreiben

Auditive und visuelle Verarbeitungsschwierigkeiten

Eine sensorische Behinderung, bei der eine Person trotz normalen Hör- und Sehvermögens Schwierigkeiten hat, Sprache zu verstehen

Übrigens: 
Wenn Sie überprüfen möchten, auf welchem Leistungsstand Ihr Kind in Bezug auf die Rechtschreibung ist, können Sie beim an der Uni Münster entwickelten Lernserver einen Test machen.

POTENTIALO® - Bücher und Ratgeber für Eltern, Lehrende, Jugendliche und Kinder -mein kostenfreies Angebot für Sie!

März 26, 2022

Kinder können erst nach dem 7.-8. Lebensjahr verstehen, was mit den Einheiten Meter, Zentimeter oder Millimeter gemeint ist. Es fehlt ihnen das Verständnis, dass eine Einheit einheitlich normiert ist – es ist für sie häufig zu abstrakt.

Februar 26, 2022

Der Zehnerübergangseffekt ist auch bei Erwachsenen deutlich messbar und nimmt mit der Anzahl der erforderlichen Rechenschritte zu. Wichtige Voraussetzungen für gute Rechenleistungen sind Vorläuferfähigkeiten, wie zum Beispiel die Kenntnis der Zerlegungsmöglichkeiten im Zahlenraum 10 sowie ein gutes Stellenwertverständnis, deshalb empfiehlt sich die Einführung des Zehnerübergangs erst zum Ende der 2. Klasse.

Januar 24, 2022

Welche Vorteile bietet die aktive Einbindung der Eltern in die Lerntherapie ihres Kindes?

Oktober 19, 2021

Da die Trainings-Übungen für die Schüler:innen individuell durch den an der Universität Münster entwickelten Lernserver ermittelt werden, sind sie genau auf deren Fähigkeiten und Bedürfnisse zugeschnitten.