Kann man Intelligenz fördern?

Intelligenz ist die Kunst zwischen (inter) den Zeilen zu lesen (legere). Oder auch: Intelligenz ist die Fähigkeit Probleme zu lösen und schlussfolgernd zu denken. Bei der Frage ob Intelligenz angeboren oder erworben ist, sind sich die Forscher nicht ganz einig. Nach heutigem Kenntnisstand scheint die allgemeine Intelligenz zu 50 % angeboren zu sein. Der Durchschnittswert der Intelligenz beträgt 100 IQ Punkte. Man weiß auch dass Intelligenz geformt wird durch frühkindliche Erfahrungen, die dem Kind eine positive Einstellung zu sich selbst und eine neugierige Einstellung zur Welt vermitteln. Dabei spielt die gesamte Umwelt des Kindes eine wichtige Rolle (Elternhaus, Kita, Grundschule). Eine weitere Annahme ist, dass 20 IQ Punkte beeinflussbar sind – also nach oben und unten variabel, je nach Qualität der Förderung.

gruppenarbeit in der schule

Der Umwelteinfluss in beide Richtungen ist zu Beginn der kindlichen Entwicklung am höchsten, was erklärt, dass eine frühe Förderung mehr bringt, als spät damit zu beginnen. Insofern kann man Eltern bestätigen, dass eine möglichst frühe Förderung die Intelligenz am Meisten steigert, muss Ihnen aber auch ganz klar sagen, dass es da Grenzen gibt.