Erfahrungen & Bewertungen zu Lernberatung Ingelheim - POTENTIALO
.st0{fill:#FFFFFF;}

fer oder ver – ganz leicht zu merken 

 05‑Jan‑2017

Von  Sabine Gessenich

Die deutsche Rechtschreibung mit Hilfe eines Tieres heute mal in einfach.

Vorsicht bei der Vorsilbe ver-

 Es gibt auch Wörter , die mit fer- beginnen.

Man kann sich Folgendes merken:
a) Die Vorsilbe ver- ist immer unbetont: versâmmeln.

Aber Wörter, die am Anfang mit „fer“  geschrieben werden, sind auf der ersten Silbe betont:

 Fêrien

Fêrkel

fêrtig

fêrner

Passender Merksatz

„Ferkel Ferdinand sieht in den Ferien trotz kaputter Ferse fern. Fertig!“

Nur ganz wenige Wörter beginnen mit „fer“ oder „Fer“:

  • Fern wie bei Fernseher oder fernsehen
  • Ferkel
  • Ferien
  • fertig
  • Ferse

Wer diese Worte auswendig lernt, dem kann bei der Vorsilbe „ver“ nichts mehr passieren!

Was sind eigentlich Vorsilben?

Außer „ver“ gibt es noch viele andere Vorsilben. Sie können vor einem Substantiv, vor einem Verb oder einem Adjektiv stehen.

Wie erkennt man Vorsilben?

Vorsilben stehen vor dem Wortstamm

Vorsilben können nicht alleinstehen

Vorsilben geben dem Wortstamm eine neue Bedeutung

Was ist der Wortstamm?

Der Wortstamm ist der Teil des Wortes, der unveränderlich ist und an den man Endungen, Zeitformen und Silben anhängen kann. Man kann ihm auch Silben voranstellen – das sind die Vorsilben.

Kurzer Check:

Hat das das Wort verschreiben eine Vorsilbe? Ja, denn das Wort schreiben (Wortstamm: schreib) bekommt durch die Vorsilbe ver eine neue Bedeutung.

Hat das Wort gelungen eine Vorsilbe? Nein, denn den Wortstamm lung gibt es nicht. Also ist das ge keine Vorsilbe.

Hat das Wort abbiegen eine Vorsilbe? Ja, denn das Wort biegen (Wortstamm bieg) bekommt durch die Vorsilbe ab eine andere Bedeutung.

Was hältst du von folgenden Beispielen:

Unbeliebt, Gerede, anmalen, ausmalen, zuschlagen?

Richtig: Jedes der Wörter bekommt durch die jeweils vorangestellte Silbe eine andere Bedeutung.

In welcher Klassenstufe beschäftigt man sich mit den Vorsilben?

Das Thema Vorsilben wird häufig in der 3.Klassenstufe zum ersten Mal besprochen und in der 5. Klasse wiederholt.

Eine interessante Liste mit deutschen Vorsilben findest du hier: https://www.welt-im-web.de/?N%C3%BCtzliches_in_Dateiform:Deutsche_Vorsilben

Was ist überhaupt ein betonter Vokal und warum muss ich das wissen?

Wem es gelingt, die Länge von Vokalen zu hören, der versteht viel leichter, wann Konsonanten nach einem Vokal gedoppelt werden. Wenn der betonte Vokal in einem Wort kurz gesprochen wird, und man danach nur einen Konsonanten hört, wird dieser gedoppelt. Beispiele: Rettung, Mutter, Gitter, rennen. Folgen nach dem kurzen Vokal mehrere Konsonanten, entfällt die Dopplung. Beispiele: wild, Haftung, bald, Panter.

Hört sich der betonte Vokal in einem Wort lang an, wird der anschließende Konsonant nicht verdoppelt. Beispiele: Kleber, Schaf, Wal.

Au, eu, äu, ei und eu werden immer lang gesprochen. Demzufolge folgt ihnen kein doppelter Konsonant (und auch keine Dehnung)

Teste kurz,  ob du es verstanden hast::

  • Der neue Mantel pa__t gut. (s oder ss)
  • Mama wi___kt zum Abschied. (n oder nn)
  • Das Kind schna___t sich an.  (l oder ll)
  • Susi kra___t sich am Bein. (z oder tz)
  • Der Mann  schrei___t einen Brief. (b oder bb)

Übersicht über Vokale, Konsonanten und Umlaute:

Vokale, Konsonanten und  Umlaute