Digitale Transformation für den schulischen Bereich –
Ja bitte!

Wir brauchen in Schulen neue Lernsettings, die sich als begleitete Selbstorganisation beschreiben lassen, damit Lernen durchdachter, individueller, nachhaltiger und damit zeitgemäßer erfolgt. Es wird einen hohen Einfluss auf die Lernmotivation der Schüler haben, wenn sie zum aktiven Gestalter ihrer Lernwelten werden. Hierfür müssen wir den Schülern Lern-, Arbeits-, Kommunikations-, und Kooperationsmethoden vermitteln. Digitale Bildung ist Kompetenzentwicklung! Dies erfordert zunächst einen verbindlichen schulischen Bildungsauftrag und entsprechende Fortbildungen für Lehrer, damit diese das notwendige medienpädagogische Handwerkszeug erlernen. Sinnvoll wären hier Workshops und Fortbildungen auch während der Unterrichtszeit.

lehrerin zeigt kleinen kinder etwas am tablet

Die Eltern sollten mit Hilfe von Elternabenden, Elternseminaren und Hospitation mit den neuen Lehr- und Lernmethoden vertraut gemacht werden und werden so zu Unterstützern des Veränderungsprozesses.